Brilon I   vs.   SV Meschede II       -   Ergebnis:  5 : 3

Nach unseren guten bislang erzielten Mannschaftsergebnissen gab es nun gegen Brilon I einen nicht unerwarteten Dämpfer. Dabei ist zu berücksichtigen, dass wir auf vier Stammspieler verzichten mussten und uns somit betrachtet, gegen die in Bestbesetzung spielenden Briloner sehr gut geschlagen haben. Nochmals ein Dank an alle, die kurzfristig eingesprungen sind.

Bereits nach einer Stunde Spielzeit lagen wir 2:0 im Rückstand, nachdem unser Nachwuchsspieler Leon Stiefermann eine gegnerische Abtausch Drohung übersehen hatte und die Partie nicht mehr zu retten war. Kai Stiefermann kam aus der Eröffnung nicht gut raus und konnte dem forcierten Angriff des Gegners leider nichts entgegenstellen.

Unsere ersten beiden Bretter schlugen sich wacker. Karola Hörhold verteidigte sich gut gegen den anstürmenden Gegner und willigte, aufgrund der anstehenden Zeitnot, nach einem Fehler des Gegners in besserer Stellung einem Remis ein.

Andreas Weiss konnte nach der Eröffnung einen Fehler des Gegners ausnutzen und gewann durch eine schöne Zugfolge zunächst einen Läufer und nach wenigen Zügen die Partie.

Beim Spielstand von 2,5 : 1,5 richteten sich die Augen auf Christian Gawron und Iwan Kalpaktschev. Christian konnte die Partie vielversprechend aufbauen, sein Gegner startete jedoch einen furiosen Angriff auf dem Damenflügel und brachte diesen letztendlich ins Ziel. Auch Iwan Kalpaktschev verlor seine Partie nach zunächst ausgeglichener Stellung. Brilon konnte seinen Kontostand auf 4,5 Punkte ausbauen.

In den beiden verbleibenden Partien einigte sich Jan Soboll nach einem Qualitätsgewinn im Mittelspiel auf ein Remis und unser Senior Reinhold Fischer ließ seinem Gegner im Endspiel keine Chance.  

Nachdem Ruhrspringer II überraschend klar gegen Schmallenberg I verloren hat, sind wir, trotz der Niederlage, vorläufig Tabellenführer.

(AW)